Babyforum

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die,

Von Mama zu Mama! Das weddix Babyforum ist fur alle werdenden und frischgebackenen Mutter oder die, die es schon etwas langer sind. Im Forum ist fragen erlaubt, denn Frau kann ja schlie?lich immer etwas Wertvolles dazulernen! Jetzt anmelden und kostenlos registrieren!

... less

Forum-Index » Für Mamas
AUTOR BEITRAG
Rosa-Bienchen
Diamant-User



Beigetreten: 03/04/2008 20:26:47
Beiträge: 2598
Standort: .
Offline

Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 16:29:37

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr mir berichten wie ihr es gemacht habt? Meine Kleine wird am 18.Januar 6.Monate alt sein und dann möchte ich mit Beikoststarten..bis dahin stille ich hoffentlich noch voll.

Ich werde den Brei nicht selbst kochen!

Könnt ihr mir Tipps geben und erzählen wie es bei euch war??

Danke!

Liebe Grüße,
Sabrina

Diese Mitteilung wurde 1 Mal aktualisiert. Die letzte Aktualisierung erfolgt am 17/12/2009 16:29:51 Uhr




Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 17:35:06

hi

also ich würde mit kartoffelbrei anfangen.
pur. erstmal nur ein gemüse.
und anfangs erst mal nur ein paar löffel und schauen, wie sie damit klar kommt. dann kann man das über ein paar tage immer mehr steigern.

wenn sie das mit dem löffel ganz gut raus hat kannst du nach einer bis eineinhalb wochen das zweite gemüse (z.b. zuccini, kürbis oder so) dazu geben.

dann noch eine woche später das dritte gemüse.

anfangs kommt es dir sehr einheitlich vor, aber es ist besser, wenn du anfangs immer das gleiche fütterst, da sich erst das verdauungssystem komplett umstellen muss.

nach zwei oder drei wochen kann man auch das erste fleisch mit füttern.

karotten sind anfangs übrigends nicht geeignet, da sie sehr süß sind. es gibt studien nach denen man ganz am anfang lieber nur "geschmackloses" gemüse füttern soll, damit sich die geschmacksnerven besser entwickeln können.
wenn man zu früh sehr süß füttert, soll das kind auch später lieber nur zu süß essen...
ob du das glauben willst oder nicht, überlasse ich dir. habe da schon unterschiedliche meinungen zu gehört. ich denke ich werde am anfang auf karotten verzichten.

manchen kindern fällt das essen mit dem löffel sehr einfach, manchen nicht.
du wirst im zweifel sehr viel geduld brauchen am anfang. es gibt aber auch kinder, die es sofort können. also einfach ausprobieren.

übrigends probierst du es am besten nicht aus, wenn die kleine grade totalen hunger hat. denn dann wird sie wahrscheinlich total ausrasten und es als sehr negativ empfinden.
lieber vorher etwas stillen, bis der schlimmste hunger vorbei ist und dann ein paar löffel füttern. wenn sie keine lust mehr hat, fertig stillen.

die umstellung kann je nach kind sehr unterschiedlich funktionieren und auch unterschiedlich lang dauern. also einfach nicht unter druck setzen lassen.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Unschuldsengel
Diamant-User



Beigetreten: 01/02/2008 22:04:45
Beiträge: 1498
Standort: Changchun, China
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 19:12:28

hallo,

also ich hab ja nach 4 monaten angefangen zuzufüttern, da ich nach 6 monaten komplette abgestillt haben musste, wegen meinem studium und so...

ich hatte es zuerst mit karottenbrei probiert, so wie es ja auch fast überall empfohlen wird... hatte allerdings überhaupt nicht geklappt....

hab es dann statt dessen mit so nem milchbrei probiert.... dachte mir, damit kommt sie vielleicht erstmal besser klar nach der muttermilch, weils ja auch milchig ist und ein bissl süßlich...
und das hat dann auch tatsächlich wunderbar geklappt.... den hat sie von anfang an verschlungen, selbst wenn das mit dem löffel noch nicht so gut klappte... aber die schnute ging immer wieder auf und verlangte mehr.

nachdem das dann mit dem löffel gut klappte, hab ich es nochmal mit karottenbrei probiert, und plötzlich klappte es auch damit

allerdings muss man bei milchbrei aufpassen... natalie mochte nur den brei von hipp.... hatte auch mal den von milupa probiert, aber der war extremst süß... da hab selbst ich mich geschüttelt... der von hipp hingegen hatte ne angenehme, leichte süße.... (ist allerdings schon fast 3 jahre her... das kann sich bei den verschied. marken in der zeit ja auch schon geändert haben).... muss man also ausprobieren, was das kind lieber mag.

bin damit jedenfalls sehr gut gefahren, auch wenns vielleicht nicht unbedingt der empfohlene weg ist.

wir haben nataie auch zwischendurch, wenn sie appetit bekam, einfach mal banane gequetscht und gefüttert.... die hat sie auch geliebt (aber da muss man aufpassen, dass man nicht zuviel füttert oder eher füttert, wenn der stuhl wieder dünner ist, da banane ja stopft)

was generell das süß füttern betrifft: karotte wird ja empfohlen, eben weil es ein liebliches gemüse ist... denn muttermilch ist ja geschmacklich auch sehr süß (noch süßer als karottenbrei)...
die geschmacksnerven sind durch das stillen also eh erstmal an süßes gewöhnt... dadurch soll halt die umstellung auf breikost leichter fallen...

wie gesagt, bei natalie hats nicht funktioniert.. deshalb hab ich es mit milchbrei probiert, was ja auch geklappt hat
LG, Melanie










Vorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/2955973

Kleid: http://www.pixum.de/viewalbum/id/3964582

Passwort auf Anfrage
putzi
Diamant-User



Beigetreten: 27/03/2008 14:23:52
Beiträge: 1103
Standort: auf dem Berg! Harz
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 20:56:27

hallo sabrina

wie gehts euch überhaupt? bist sooo selten hier

also ich habe bei maddox mit möhren und pastinaken angefangen!

ich habe noch nicht gehört das es zu süß ist aber man lernt ja nie aus!

am anfang war das ne riesensauerrei! habe auch immer nur löffelweise probiert und geübt und das zum mittag nach etwas stillen das er keine schlechte laune bekommt!

das hat aber echt schnell gut geklappt!
ich habe aber auch immer mal zwischendurch tee mit dem löffel gegeben zum üben!

ach und mache dir kein stress ich habe das auch ganz entspannt gemacht und nur wenn er auch lust dazu hatte!

ja und ruck zuck nehmen die kleinen einem den löffel aus der hand!

ach kleiner tip ziehe dir keine guten klmotten an zum füttern ich habe mir viele sachen versaut



lg steffi
Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.











Sockenfee
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2009 11:46:03
Beiträge: 327
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 21:35:11

Was sind den Pastinaken?

Taumariechen
Diamant-User



Beigetreten: 18/05/2008 14:17:56
Beiträge: 3281
Standort: Nürnberg
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 21:38:09

pastinaken sind ein sehr altes wurzelgemüse.
sie sehen aus wie petersilienwurzeln und schmecken ähnlich wie karotten.

eigentlich ganz lecker.
Verliebt 13.01.2008, Verlobt 18.05.2008 Verheiratet 15.05.2009 und 16.05.2009
Eltern seit 15.03.2010 mit *07*11*11*11
Blog

kinderwunschblog
Sockenfee
Diamant-User



Beigetreten: 15/10/2009 11:46:03
Beiträge: 327
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



17/12/2009 21:47:02

Oh vielen Dank ,Traumariechen !

Ich kenne das gar nicht!

kleiner Drache
Diamant-User



Beigetreten: 24/08/2009 10:34:57
Beiträge: 2116
Standort: Bayern
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



18/12/2009 15:58:16

Pastinaken ist zwar eigentlich ein altes Gemüse, dass aber im Rahmen der Babynahrung en vogue ist. Karotten sind schwer verdaulich und deshalt im Moment out. Wobei man sagen muss, dass es da verschiedene Meinungen gibt. Ich werde mit Pastinaken anfangen.

Julian ist nachts alle zwei Stunden wach und hat Hunger. So hoffe ich durchs Zufüttern mehr Ruhe zu haben. Kann mir jemand sagen, ob meine Hoffnung berechtigt ist oder ob ich abends eine Milchflasche geben soll, damit er 150 ml trinkt oder oder oder
brillenschlange
Diamant-User



Beigetreten: 19/11/2009 22:23:44
Beiträge: 1217
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



20/12/2009 22:48:11

Hallo Mama 09,
kann mir schon vorstellen, das er beim zufüttern weniger Hunger hat.


Bei meinem Großen ging es ganz leicht. Der hatte immer Hunger und konnte super vom Löffel essen.
Unsere Kleine hat uns mehr Probleme gemacht. Sie hat gewürgt und wollte einfach den Löffel nicht. Ich habe alles probiert, Obst, Milchbrei, Gemüse. Irgendwann war ich so verzweifelt, das ich ihr Möhre mit in die Flasche gegeben haben. Auf einmal konnte sie es ganz plötzlich mit dem Löffel.

Angefangen habe ich immer mit zerdrückter Banane.
britta
Diamant-User



Beigetreten: 03/06/2008 02:05:58
Beiträge: 819
Standort: Wetterau
Offline

Aw:Beikost einführen nach 6. Monaten vollstillen..



22/12/2009 21:46:02

@mama09

ich hatte auch angst, dass nico ewig noch nachts trinken will,.... mittlerweile kommt er seit 1 woche nachts nicht mehr !!! er wacht zwar ab und zu auf - aber dass ist - denke ich normal - will schnulli oder hat durst,...

ich habe mit beikost angefangen als nico 4 montate und 2 wochen alt war,... er wurde nicht mehr richtig satt,...

aber das mit dem "durchschlafen" klappt erst als ich seinen abendbrei mit schmelzflocken mische - er bekommt mengenmässig nicht mehr - aber ich ersetzte halt 10 g mit den flocken - die gut sättigen,.... und ich bin dadurch viel relaxter,....

ich wünsche dir viel glück !!!
gebe dir gerne auch noch weitere infos was ich ihm gebe per pm - will keine werbung machen,....
http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2961032






>


Forum-Index » Für Mamas
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Für Mamas