Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
Fidelia
Diamant-User



Beigetreten: 01/06/2013 03:01:24
Beiträge: 139
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 00:08:18

Hi rundum!

Wie berechnet ihr denn im Budgetplan die Kosten für Getränke?
Ich habe gelesen, dass man den Preis für Menü/Büffet pro Person gerade nochmals berechnen soll, um den ungefähren Preis für Getränke pro Person einschätzen zu können.
Wir werden für das Menü ca. 40,-Euro p.P. einplanen ...aber trinken die Gäste durchschnittlich für 40,-Euro?!? (mittelschniekes Restaurant, kein supi-teurer Wein oder Schnaps oder so...)
Kann mir jemand aus eigener Erfahrung berichten?

Dankeschön
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6876897

PW auf Anfrage

Brauti2014
Diamant-User



Beigetreten: 26/02/2013 19:03:38
Beiträge: 704
Standort: Alpen
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 06:28:59

Liebe Fidelia,

also unsere Dame von der Location hat gemeint wir sollten pP 100 € rechnen , aber wir haben auch Sekt empfang Kaffee und Kuchen und dann Abends Buffet und Getränke natürlich und wir haben die Getränke Karten offen.

In der anderen Location die wir uns angeschaut haben hat der Herr gemeint das man für Getränke 25 .-€ pP berechnen sollte......
Unsere kirchliche Trauung am 4.4.2014









Cinderella07
Diamant-User



Beigetreten: 12/09/2012 18:44:38
Beiträge: 523
Standort: Kassel
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 09:11:55

Also wir hatten Pauschalen und da war Essen und Getränke gleich angesetzt. Haut auch hin finde ich wenn ich früher als Teenie/junger Erwachsener feiern war waren das auch oft 40 Euro für Getränke...
Nalah
Diamant-User



Beigetreten: 21/09/2009 07:26:21
Beiträge: 11634
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 09:13:43

Hi Fidelia,

gerade im Restaurant würde ich die Preise für Getränke auch so um den Dreh setzen. Da ist es doch ein bisschen teurer, als wenn du alles selbst beischleifst
Wenn es günstiger wird, dann isses ja umso besser
llkooly
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2013 14:47:53
Beiträge: 579
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 11:49:39

Also, wenn es Pauschalen gibt, dann sind die Getränkepauschalen meist genauso teuer wie das Buffet.
Für beides zusammen geht es nach unseren "Recherchen" so bei 60-80 Euro los. Aber da muss man eben schauen, ob Kuchen, Kaffee, Sekt, Imbiss etc. mit dabei ist.

Du kannst dir ja die Getränkepreisliste geben lassen und dann mal großzügig rumrechnen, wer was wohl trinken könnte. Es kann dann wirklich sein, dass das günstiger werden könnte als eine Pauscahle. Dennoch würde ich dann zu einer einegschränkten Getränkekarte raten, damit die Gäste nicht alles durcheinander trinken und auch die harten, teuren Sachen. Das kann man nämlich auch festlegen eigentlich, dass nicht alles ausgeschenkt wird.

carrie1712
Platin-User



Beigetreten: 30/12/2012 21:00:37
Beiträge: 85
Standort: Düsseldorf
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 11:58:52

Also, wir haben noch kein Buffet ausgesucht; das wird aber vorr. ca. 40-50 Euro pP Kosten. Dazu haben sie uns Getränke-Flatrates angeboten.
- Wasser, Cola etc, Sekt, Sprizz bzw. Hugo, Wein und eine kleine Schnapsauswahl: 30 Euro
- die gleiche mit Cocktails: 36 Euro.
Damit macht der Betreiber vermutlich immer noch einen ordentlichen Gewinn; ich find's für uns aber auch einigermaßen fair und vor allem planungssicher...
Falls Ihr keine Pauschale bekommt: auf jeden Fall die Getränkauswahl eingrenzen. Könntet Ihr ja auf die Rückseite Eurer Speisekarte setzen...

llkooly
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2013 14:47:53
Beiträge: 579
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 12:02:25

@carrie: Der Buffetpreis ist natürlich auch schon ordentlich, aber für Düsseldorf wahrscheinlich auch normal. Dafür finde ich die Getränkepauschale recht preiswert für die ganzen Getränke. Ist da auch Bier mit bei?

carrie1712
Platin-User



Beigetreten: 30/12/2012 21:00:37
Beiträge: 85
Standort: Düsseldorf
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 12:17:01

Oh, das hatte ich vergessen; Bier (4 Sorten) ist natürlich mit drin.
Und beim Buffet auch der Mitternachtssnack.
Hatte irgendwoher auch die 100 Euro pP für Verpflegung gesagt bekommen. Da fand ich uns bisher ganz gut angesiedelt... (und ich hoffe natürlich, dass wir eher bei 40 als 50 landen ;o) ) Und Du hast Recht: die Preise, die hier in Ddorf aufgerufen werden sind manchmal echt bitter. Lagen teilweise bei 120 Euro - unglaublich!
Was zahlt Ihr denn so für Essen?

dragonsoul87
Diamant-User



Beigetreten: 17/05/2012 22:38:54
Beiträge: 383
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 12:46:48

Also wir haben uns gegen eine Pauschale entschieden und a ´la carte bestellt. Allerdings auch mit eingeschränkter Karte - keine Cocktails und keinen harten Alkohol.
Sind damit ganz gut gefahren und haben auch weniger als für das Essen bezahlt. Allerdings haben wir auch nur Abends gefeiert (also kein Mittagessen-kein langes Kaffee trinken) und im Winter.... denke im Sommer muss man mehr rechnen, weil mehr getrunken wird - vor allem wenns richtig warm wird.

Würde aber immer die Preise auf der Karte anschauen und dann erstmal rechnen, bevor ihr bei so einer Flatrate/Pauschale zuschlagt. Denn die sind eigentlich immer so berechnet, das die Restaurants Gewinn machen.

Und eingrenzen ist auch wichtig - man kann auch mal nach dem Essen eine Schnappsrunde machen - die spendiert dann das Brautpaar - da hat man gleich nochmal nen Grund zum anstoßen



Hochzeitsbilder: http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6596129
Fidelia
Diamant-User



Beigetreten: 01/06/2013 03:01:24
Beiträge: 139
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 13:43:39

Mensch, vielen lieben Dank rundum für eure Antworten!
Getränkepauschalen bietet "unser" Restaurant nicht an, daher stellt sich die Frage gar nicht.
Wir planen bisher mit 40,- p.P für 4 Gänge und Mitternachtssnack und dazu 40,- p.P. für Getränke bei gekürzter Getränkeauswahl. Gefeiert wird Anfang Juli ...hitze- und getränketrächtig
Dafür werden wir allerdings keine Kaffeetafel richten, da dann die kirchliche Trauung stattfindet, Kuchen gibt's als Dessert u/o Mitternachtssnack.
Wird immernoch der größte Posten in der Budgetplanung bleiben
Und Sektempfang gibt's nach der Kirche, dort kommen auch nicht-zu-Feier-eingeladene Gäste, dann dürfen alle mit anstossen
...ich freu mich schon so, obwohl wir noch ein gutes Jahr lang Zeit haben ...wie wird das nur die nächsten zwölf Monate
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6876897

PW auf Anfrage

Maibraut14
Gold-User



Beigetreten: 28/02/2013 15:35:35
Beiträge: 52
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 18:43:42

Also wir zahlen pro Person eine Pauschale:

Kaffee ist dabei (Kuchen bringen wir selber)
Alle alkoholischen und nicht alkoholischen Getränke sind auch drin (außer Schnaps)
Dann gibts Salat für alle, danach Suppe für alle, als Hauptgang Buffet mit 3 Gerichten (wird frisch am Buffet zubereitet, da gibts so Grillplatten und große Pfannen), als Nachtisch gibt es Erdbeeren oder so mit Bayrisch Creme.
Abends gibts dann noch Brotzeitplatten mit frischen Brezen, Käse, Würstchen und Trauben
Wir zahlen ca. 60 € pro Person, mein Schatz hatte mal an Rinderfilet gedacht, da wären wir dann bei ca. 70 €
Ich denke, dass der Wirt da trotzdem noch gut was verdient, aber mir ist es so lieber, dann muss ich nicht dauernd meine Gäste anstarren und versuchen per Gedankenübertragung zu sagen "trink nicht noch ein sechstes Glas Wein "


Cinderella07
Diamant-User



Beigetreten: 12/09/2012 18:44:38
Beiträge: 523
Standort: Kassel
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 21:48:20

Ist ja auch Sinn der Sache dass ein Wirt was dran verdient Der muss ja auch Miete, Steuern, Lohn inkl Lohnsteuern, KV Beitrag für Servicekräfte und und und zahlen. Ist ja klar dass man dann deutlich mehr zahlt als wenn man die Getränke selbst einkaufen muss Dafür muss man ja selbst nichts schleppen, nicht bedienen, nicht abspülen, nicht zuhause feiern und und und
ex-trauzeugin
Diamant-User



Beigetreten: 26/06/2008 01:09:46
Beiträge: 1239
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



17/06/2013 22:17:45

Cinderella07 wrote:Ist ja auch Sinn der Sache dass ein Wirt was dran verdient

Absolut richtig!!

Wirte machen übrigens in der Regel wirklich bei den Getränken "einen tollen Gewinn" - wenn man das isoliert betrachtet. Dafür ist die Gewinnspanne beim Essen ganz wesentlich geringer (teurere Zutaten, mehr und qualifiziertere Arbeit zwischen Einkauf und fertigem Produkt). Beides zusammen ergibt dann einen annehmbaren Gewinn.

Und darum wird sich auch kein Wirt darauf einlassen, die selbst mitgebrachten (beim Getränkemarkt eingekauften) Getränke einfach so auszuschenken. Wenn es in Ausnahmefällen (besonderer Wein oder Sekt vom Winzer, eine (!!) spezielle Sorte Bier oder so) gemacht wird, kostet es dann eben Korkgeld - das ist ein sehr kleiner Ausgleich für den entgangenen Gewinn am Getränkeumsatz. Wird leider oft vergessen,wenn die Aufregung über das "unverschämte" Korkgeld groß ist..
May2014
Diamant-User



Beigetreten: 29/05/2013 23:37:29
Beiträge: 230
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



18/06/2013 17:49:08

Eine Bekannte von mir hat vor kurzem geheiratet.
Es gab ein Buffet für 35€ p.P. Sie hatten zunächst überlegt eine Getränkeflat für 30€ p.P dazuzubuchen (wäre ohne Cocktails + Schnaps gewesen sonst alles drin). Sie haben sich dagegen entschieden und im Endeffekt sind sie damit günstiger weggekommen.
Wir werden - sollten wir uns für ein Restaurant entscheiden- wahrscheinlich auch keine Flat nehmen. Dafür trinkt unsere Family (erfahrungsgemäß) zu wenig.... sind aber auch keine großen Wein+ Schnapstrinker etc. dabei (wobei ich Schnaps eh ausnehmen würde und nur eine Runde nach dem Essen ausgeben würde. Dann kann es keiner übertreiben )


Fidelia
Diamant-User



Beigetreten: 01/06/2013 03:01:24
Beiträge: 139
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



19/06/2013 22:08:15

Wir haben uns umgehört und etliche unserer bereits verheirateten Freunde sind auch mit der Keine-Pauschale-Variante im Nachhinein günstiger gefahren.
Wir werdens wohl auch so machen. Weine und Sekte bringen wir vom familieneigenen Weingut mit, zahlen eben 15,-€ Korkgeld/Flasche, ist aber gerechtfertigt, das Lokal möchte ja auch verdienen an dem Ganzen.
Uns wurde gesagt ein häufig unterschätzter Posten gerade im Sommer seien die Kosten für Mineralwasser. Unser Zuständiger im Lokal hat es uns netterweise vorgerechnet ...meine Herrn, das war tatsächlich ein hohes Sümmchen ...und das, obwohl auf das preisgünstigere tafelwasser ausgewichen wird
http://www.pixum.de/meine-fotos/album/6876897

PW auf Anfrage

julia-h
Diamant-User



Beigetreten: 17/07/2012 11:40:23
Beiträge: 674
Offline

Aw:Kostenverhältnis Menü/Getränke



21/06/2013 12:30:15

Na ja, aber ich glaube, eine Flasche Wasser ist immer noch billiger als eine Flasche Cola oder auch Wein. Ich glaube, die Flasche kostet so zwischen 4 und 6€.
Aber es stimmt, dass im Sommer natürlich Unmengen an Wasser getrunken wird, aber vielleicht dafür weniger Wein. Ich trinke zumindest, wenn es so heiß ist, wenig bis gar keinen Alkohol.


http://pinterest.com/ciriana/inspirationen-zur-hochzeit/

Mein Pixum
llkooly
Diamant-User



Beigetreten: 07/03/2013 14:47:53
Beiträge: 579
Offline

Kostenverhältnis Menü/Getränke



24/06/2013 10:15:54

Also, wir zahlen wahrscheinlich fürs Essen - hoffentlich - so 35,- p.P. für Buffet. Könnte sein, dass es etwas mehr wird.

Mit den Getränkepauschalen ist so eine Sache: bei uns gibt es auch Locations, die keine anbieten, weil sie damit nur Ärger hatte. Generell ist es aber viel einfacher für die, weil die nicht alles, was getrunken wird, einzeln nachhalten müssen. Und man selbst hat eben Planungssicherheit. Und es wird ja auch immer gerne gesagt: "Gerade wenn es heiß ist, dann trinken die Leute auch viel Wasser. Das läppert sich auch. Und dann lohnt sich eine Pauschale."

Wenn man nach Verzehr abrechnet, kann es natürlich passieren, da die Location euch das ein oder andere Getränk mehr berechnet. Man selbst hält es ja während der Feier wahrscheinlich nciht nach, so dass man sich darauf verlassen muss, welche Zahlen die einem vorgeben. Wobei meine Eltern damals ihre Silberhochzeit auch nach Verzehr abgerechnet haben und erstaunlich günstig bei rum gekommen seind ... es kann ja vielleicht auch passieren, dass die vergessen, was zu berechnen

Außerdem ahben wir mal rum gerechnet, sehr großzügig, wer was trinken würd. Wir sind auch von einem heißen Tag ausgegangen, und Wein und Bier sind eben teurer als Wasser. Und wenn es wirklich heiß ist, dann fällt der Alkohol weg und dafür wird das günstigere getrunkne. Wir sind jedenfalls weit unterm Pauschalpreis geblieben, so dass unsere Leute 1,5 mal von der veranschlagten Menge trinken könnten, um auf den Pauschalenpreis zu kommen.
Wir lägen dann im Schnitt bei 3,5 Liter pro Person (inklusive kleiner Kinder) in 13 Stunden. Also, ich finde das schon ziemlich unrealistisch. Wann soll man denn diese Mengen trinken? Vor allem, wenn man voll ist vom Essen.
Außerdem darf man ja auch nicht vergessen, dass Pauschalen meistens nur für eine betsimmte Dauer gelten. Und danach fallen Verlängerungsgebühren an, aus 35 Euro Getränkepauschale werden dann mal eben 50.

15 Euro Korkgeld sind übrigens recht gpnstig, wir würden wahrscheinlich 40 Euro zahlen. Aber: habt ihr euch das mal ausgerechnet? Das ist nicht zu teuer. Sagen wir, ihr kauft eine 0,7 l. Flasche Schnaps für 10 Euro, zahlt 40 Euro Korkeld. Dann ahbt ihr 50 Euro für 700 ml. Das wären dann 35 2cl Pinchen, also pro Pinchen etwa 1,40 Euro. Was, wenn man sich die Preise dafür im Restaurant anschaut, nciht zu teuer ist.






Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation