Hochzeitsforum - Hochzeitsorganisation

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps,

Braute unter sich im Forum Hochzeit: Suchen Sie nach besonderen Tipps, Tricks und neuen Ideen rund um das Thema Hochzeitsvorbereitung? In diesem Forum konnen sich Braute in der stressigen Zeit vor der Hochzeit austauschen und gegenseitig unterstutzen. Fiebern Sie mit!

... less

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
AUTOR BEITRAG
frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

unser leidiges thema...



26/04/2009 11:47:16

Hallo...

ich muss es nu einfach mal los werden.

alles ist geplant, polterabend, lokalitäten, standesamtlicher termin, kirchlich usw....
das einzige was wir nicht auf die kette kriegen ist unser familienname.

ich liebe meinen namen...
er liebt seinen namen...
getrennte namen will er nicht...

als ich mit ihm zusammen gekommen bin hat seine mutter alles versucht um uns auseinander zu bringen. ich wunder mich überhaupt sehr, dass wir das alles durchgestanden haben. warum hat sie das getan? -sie war eifersüchtig auf mich
weil ich mehr zeit mit ihrem sohn verbringe als er mit seiner familie.... ja, dass hab ich auch voll zu spüren bekommen. mit beleidigungen, auch hinten herum, mit ärger und stress und beleidungung meiner eltern... ich hatte nur noch magenschmerzen sobald ich zu dieser familie musste. irgendwann legte es sich dann, aber wirklich so, als ob nie was gewesen wäre... keine entschuldigung nix! weil er mal ohne kommentar zu mir gezogen ist, weil uns der stress zu viel wurde bei ihm.
joa... dann hat sie wohl kapiert, dass sie ihren sohn verlieren würde...

von daher ist es für mich umso schwerer diesen namen anzunehmen, da man von ihr sprüche hört wie: blut ist dicker als wasser! wenn die verlobte den namen des mannes nicht annimmt heißt es die familie ist scheiße... usw...
und noch dieses einschneidende erlebnis, als ich sie früher mit du angeredet habe (sie hat sich mir mit vornamen vorgestellt und ist mit jedem per du) und sie mich fast angeschrien hat. für dich heiße ich immernoch Frau ....!!!

von daher ist es für mich umso schwieriger mit seinem namen... höre auch oft von wegen das sind doch alte kamellen und schon länger her - na und? ich kann vielleicht alles verdrängen, aber verziehn hab ich ihr noch lange nicht! zumal ich seinen bruder mit seiner freundin nun ständig sehe, dass sie glücklich sein könn von anfang an. -weil seine mom den gleichen fehler wohl nicht noch einmal machen will (sohn fast verlieren).

ich weiß einfach nicht was ich tun soll...





Miley
Diamant-User



Beigetreten: 14/10/2008 08:43:21
Beiträge: 1461
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 11:57:33

Ja, die liebe Schwiegermutter.... Doch selbst wenn du deinen Namen behältst, wird sie deine Schwiegermutter sein

Du heiratest nicht sie, sondern deinen Mann.

Geht es wirklich nur um die Schwiegermutter, dass so so Schwierigkeiten mit dem Namen hast?
frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 12:00:43

ich sagte ja... ich liebe meinen namen sehr, weil ich voll ein familienmensch bin. ich würde meine familie als sehr intakt beschreiben.

dieses familiengefühl hatte ich nie bei seiner familie. dort herrschen oft streit und ärger.

ich weiß nicht ob es mir leichter fallen würde seinen namen anzunhemen wenn das alles nicht so gelaufen wäre... ich denke schon.

muss denn immer die frau den namen annehmen? denke nur ich so neumodisch?





Goldkind
Diamant-User



Beigetreten: 10/11/2008 14:31:23
Beiträge: 270
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 12:13:02

Hallo,

ich denke wer welchen Namen annimmt hat nichts damit zu tun ob es der Name der Frau oder des Mannes ist, für den man sich entscheidet. Wir machen es ganz klassisch, ich werde seinen Namen annehmen (obwohl ich ähnliche Probleme mit seiner Mutter habe wie du nur nicht ganz so krass) und ich hatte fast das Gefühl als müssten wir uns entschuldigen, dass wir es ganz "normal" machen! Ich finde es ist inzwischen durchaus üblich, dass der Mann den Namen der Frau annimmt oder beide ihre Namen behalten, dass finde ich persönlich aber nicht so schön, weil man doch zusammengehören möchte! Für mich ist aber auch ganz klar, dass ich SEINEn Namen annehme, nicht den der Familie!




Hochzeitsvorbereitungen: http://www.pixum.de/viewalbum/id/3959948
Kirchliche Trauung: http://www.pixum.de/viewalbum/id/4367182
Ranunkelchen
Diamant-User



Beigetreten: 30/12/2008 12:33:25
Beiträge: 3630
Standort: im hohen Norden
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:01:59

Hallo Frischling!

Erstmal Herzlich willkommen!

Ich habe ein ähnliches Problem mit den Namen gehabt, nur ohne den Ärger der Schwiegerfamilie . Ich habe eine sehr große Familie, an der ich sehr hänge und wir haben einen sehr außergewöhnlichen Namen. Mein Zukünftiger hat einen Allerweltsnamen. Bei dem Gedanken, nur noch seinen Namen anzunehmen, fühlte ich mich irgendwie von meiner Familie abgeschnitten, obwohl das natürlich Quatsch ist. Aber in unserer kleinen Stadt passiert es mir so oft, dass ich meinen Namen sag und jemand anderes sagt "Kennst Du dann auch XY?" und das ist dann mein Onkel oder Tante etc.

Ich nehme daher nun einen Doppelnamen und habe mich erkundigt: Da sein Name der Ehename wird, kann ich dann irgendwann meinen Mädchennamen noch ablegen, wenn ich mich an seinen Namen gewöhnt hab und mich der Doppelname doch stört.

Das ist für mich eine ganz gute Lösung.

LG, Ranunkelchen








Kleid und Accessoires (Vorbereitung)
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4187822 (mit PW)

Fotografenbilder
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4389607 (mit PW)


Hausbau
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6105046 (mit PW)


tido2908
Diamant-User



Beigetreten: 02/11/2008 18:54:42
Beiträge: 984
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:07:00

Zunächst mal mein Beileid zu so einer Schwiegermutter, ich hoffe du hast ihr dann damals auch gleich gesagt, das sie dich dann auch Frau .... nennen darf gleiches recht für beide

ich kann dich schon verstehen, alleine bei dem Gedanken den gleichen Nachnamen zu haben wie das Schwiegermonster *würg.......

Ich würde dann schon aus trotz entweder den eigenen N-Namen behalten oder auf einen Doppelnamen ausweichen.

Was sagt denn dein Schatz dazu?
"Eine Mutter braucht zwanzig Jahre, um aus ihrem Jungen einen Mann zu machen, und eine andere Frau braucht zwanzig Minuten, um aus ihm einen Narren zu machen."

"Wenn du die Bewunderung von zahlreichen Männern gegen die Kritik eines einzelnen eintauschen willst, dann heirate." (Katherine Hepburn)




Standesamtliche Hochzeit: http://www.pixum.de/viewalbum/id/4314884
Kirchliche Hochzeit: http://www.pixum.de/viewalbum/id/4326548

frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:07:04

hallo ranunkelchen.

habt ihr denn beide lange namen? bei mir fände ich einen doppelnamen schon komisch...
obwohl ich die sache mit dem ablegen des mädchennamens sehr gut finde.
das mit dem allerweltsnamen trifft mal wieder genau auf uns zu... er hat auch so einen...

aber leider ist es doch so, dass wenn wir kinder bekommen sollten doppelnamen in zukunft nicht mehr für neugeborene vergeben werden sollen???

und das würde doch bedeuten, dass mein kind nicht meinen namen tragen wird sondern seinen oder???





frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:11:42

hallo tido,

jaaaa das mit dem trotz würde zu mir auch ganz gut passen, weil ich ihr wie gesagt innerlich noch nicht verziehen habe... unter anderem auch deswegen, weil es einfach eine aussprache oder eine entschuldigung gab. die hats nicht so mit ehrlich netten worten...

das mit dem Frau...! hab ich nicht erwiedert.
da war ich in der situation einfach nur platt...

mein schatz möchte seinen namen behalten und meint nur, dass es schon so lang her ist. stimmt ja auch... aber es war mir einfach zu viel und es tut auch heute noch oft weh, wenn ich seinen bruder glücklich sehe

ich glaub mein schatz hat aber auch selbst angst davor, dass wieder alles von vorn los geht wenn er meinen namen nimmt...





anwo
Diamant-User



Beigetreten: 08/02/2009 14:13:03
Beiträge: 1309
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:12:20

ja, das würde es bedeuten. eure kinder hätten seinen namen. also je nachdem welcher name der ehename wird. ist es deiner, haben sie auch deinen namen. so hab ich das jetzt verstanden.

trotz des ganzen ärgers, denke ich auch, dass du nicht die familie heiratest, sondern ihn. hmmm, schon schwierig. ich liebe meinen namen auch. der ist was besonderes. aber mir war auch klar, dass ich seinen namen annehme.

hast du denn schon einmal mit ihm darüber geredet? also, dass du nicht egoistisch oder so denkst, sondern dass es aus der vergangenheit stammt und dass man sowas eben kaum verzeihen kann, vor allem ohne eine ehrliche entschuldigung. vllt, wenn sie sich wirklich mal entschuldigen würde, täte es dir leichter fallen? dann redet doch noch einmal miteinander. vllt denkt sie, sie muss das nicht und es tat dir schon nicht so weh. manche denken nicht so weit.



frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:16:41

hallo anwo.

ich denke schon, dass sie weiß wie sehr sie mich verletzt hat, da ich dort über ein jahr nicht erschienen bin und sie sich nun die meisten gedanken darüber macht ob ich den namen annehmen werde oder nicht.

ich würde sagen, dass mir eine entschuldigung schon helfen würde. ich würde zwar glaub ich nur fassungslos und heulen vor ihr sitzen, aber es würde mir gut tun glaub ich.

klar habe ich mit meinem schatzi darüber geredet. aber wie gesagt ist es für ihn eine "alte kamelle"





anwo
Diamant-User



Beigetreten: 08/02/2009 14:13:03
Beiträge: 1309
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:20:47

dann erklär ihm halt, dass es für dich keine alte kamelle ist. wie lange ist es eigentlich her? naja, jedenfalls ist so ein name etwas weitreichendes. kannste ihm ja sagen. die sache ist vielleicht 3-4jahre her, aber den namen hast du MINDESTENS noch 30-40jahre. was ist also im verhältnis länger?? jetzt mal ernsthaft. den nachnamen hast du echt lange und wenns ihm soviel bedeutet, soll er gefälligst nochmal mit seiner ma reden, dass sie sich mal ehrlich bei dir entschuldigt. gerade, wenn sie sich solche gedanken macht, müsste sie ja wissen, dass sie vielleicht nicht so unschuldig ist wie sie vllt denkt.
aber ohne reden kommste halt nicht weit.



frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:26:29

@ anwo

jaaaaa... ich weiß. es ist vielleicht drei jahre her. sind jetzt über 5 jahre zusammen.

nur leider ist das reden mit ihr nahezu unmöglich. sie hat IMMER recht egal, was sie von sich gibt. wenn sie es dann mal einsieht kommen kleinlaute sms...
tut mir leid bla bla bla....

genauso hat sie uns auch nicht wirklich zur verlobung gratuliert. erst mit einer sms auf SEIN handy!!! von wegen sie wird ja alles tun, damit ich mich in der familie wohl fühle... hallo??? wie unpersönlich ist das denn....





anwo
Diamant-User



Beigetreten: 08/02/2009 14:13:03
Beiträge: 1309
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 13:30:50

ich weiß auch ne, was ich dir raten soll.
mehr als reden geht ja nicht und ich sag ja auch, dass ER zu ihr gehen soll und erklären, dass ne entschuldigung sehr helfen würde. wenn sie nicht auf ihn hört, auf wen denn dann? und zwecks kamelle kannst du deinem freund ja mit der anzahl der jahre kommen. also die 40 mein ich jetzt. dann soll er nochmal sagen, dass die 3-4Jahre alt sind*g*.




Winnie09
Diamant-User



Beigetreten: 07/02/2009 21:32:21
Beiträge: 3003
Standort: Leipzig
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 14:11:12

Hallo frischling
oh gott wenn ich deinen Text hier so lese kommt Gänsehaut bei mir auf....denn deine Geschichte klingt fast wie meine.....eigentlich fast 1zu 1 vielleicht noch ein wenig krasser,da wir gar keinen Kontakt mehr haben zu seinen Eltern und sie bei der Hochzeit auch nicht dabei sein werden!

Ich fühle sehr mit dir...kann das auch wegen dem Namen verstehen,ich hab auch erst so gedacht,dass ich mit dem Namen all das schlimme verbinde...aber ich nehm ihn jetzt auch an,vielleicht auch um zu zeigen,dass wir zusammen gehören,egal was passiert! Da mein Nachname eher "gewöhnlich" klingt :) find ich es ok.seinen anzunehmen. Es geht ja auch dass du deinen behälst und nur seinen noch annimmst,er führt seinen aber weiter,also wenn er jetzt Schulze heisst und du Meier,kannst du dich auch Meier-Schulze nennen und er bleibt Meyer. Habt ihr darüber schonmal nachgedacht??? Ansonsten solltet ihr,wenn ihr keinne getrennten Namen wollt eine gute Einigung finden....auch wenns schwer fällt....warum will er deinen nicht annehmen?

Liebe Grüße






Ranunkelchen
Diamant-User



Beigetreten: 30/12/2008 12:33:25
Beiträge: 3630
Standort: im hohen Norden
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 14:17:41

Wir haben beide nicht allzulange Namen, ich finde es passt dann ganz gut zusammen. Unsere Kinder werden nur seinen Nachnamen haben, aber das finde ich persönlich überhaupt nicht schlimm, da man ja an meinem Doppelnamen trotzdem sieht, dass ich dazu gehöre . Da er halt einen Allerweltsnamen hat, ist der Doppelname hinterher nicht so ganz schwer, als wenn man zwei ungewöhnliche Namen verbindet.

Ich hab eh noch einen sehr ungewöhnlichen Vornamen, den ich IMMER buchstabieren muß, so dass es eh egal ist, ob man sich mit dem Doppelnamen Schwierigkeiten auflädt .

In Deinem Fall würde ich allerdings auch zu Deinem Namen als Ehenamen tendieren, wenn er auch einen "gewöhnlichen" Namen hat und Du Dich mit seinen Namen nicht wohlfühlst, warum dann nicht Deinen annehmen?

LG, Ranunkelchen








Kleid und Accessoires (Vorbereitung)
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4187822 (mit PW)

Fotografenbilder
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4389607 (mit PW)


Hausbau
http://www.pixum.de/viewalbum/id/6105046 (mit PW)


Eisstern
Diamant-User



Beigetreten: 23/10/2008 15:42:55
Beiträge: 516
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 14:38:15

ja, frischling... mir ging es ein bisl ähnlich...

ich hatte zwar nicht solche auseinandersetzungen mit der schwiemu... aber ich fühle mich auch komisch dann Frau ... zu sein... weil ich meinen Namen auch mag und es mir auch schwer fällt, ihn anzunehmen...

auf der anderen seite, und das sag ich mir persönlich auch: du schlägst ein neues kapitel mit deinem mann auf, ihr werdet eure eigene familie gründen und dann wird der gemeinsame familienname etwas besonderes, weil du/ihr ihn gemeinsam lebt und erlebt... *philosophier* das geht am anfang bestimmt nicht leicht... aber mit der zeit.

und außerdem ist es der name deines mannes, des menschen, den du liebst und der dich liebt ich bin deswegen auch stolz, den namen meines mannes anzunehmen, zumal er eine eigene firma in alter familientradition hat und der name daher etwas besonderes ist... und auf dem ausweis steht immernoch geb. ...
frischling
Diamant-User



Beigetreten: 16/04/2009 11:24:04
Beiträge: 709
Standort: NRW
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 14:56:08

ach mädels es ist sooo schwierig...

er will meinen namen nicht annehmen, weil ihm seiner gefällt, weil er etwas altbacken in der sache denkt und weil ich denke, dass er einfach nur angst vor der reaktion seiner mutter hat.

kann ich auch gut nachvollziehen, da die sehr gut richtig sch*** reagieren kann und auch gut die beleidigte spielen kann.
mich nervt es tierisch nicht auf einen nenner zu kommen.

doppelname finde ich bei unseren namen nicht schön. das wären 17 buchstaben + bindestrich...
außerdem mag ich es mir gar nicht vorstellen wenn die kinder anders heißen als ich...
denn er würde bestimmt keinen doppelnamen tragen wollen. ich hab ja nichtmal eine alternative. getrennte will er ja auch nicht...

habe ihm grad einfach mal die beiträge von euch gezeigt... hat aber nix gebracht. er wusste nicht was er dazu sagen soll und ist dann wieder abgedampft.
finde es unmöglich so ein wichtiges thema zu meiden und zu hoffen, dass ich dann nachgeb






tanni1972
Diamant-User



Beigetreten: 29/01/2008 21:21:39
Beiträge: 2427
Offline

unser leidiges thema...



26/04/2009 15:58:37

Ich muß mal schnell meinen senf dazu geben....also du wirst sie niemals ändern du mußt deine Haltung ihr gegenüber ändern du trägst dann nicht ihren Namen sondern seinen versuche es nicht so negativ zu sehen das macht nur aua Bauch....Ich habe auch den Namen meines Mannes nagenommen und das wirklich nur ungern meiner ha´t so gut zu mir gepaßt aber ich durfte auch keinen Doppelnamen das hat dann die ganze Sache etwas schwieriger gemacht ....
Man gewöhnt sich ein wenig daran wenn man den Vorund Nachnamen mal aufschreibt....ich melde mich manchmal immer noch mit meinem alten Namen...
Versuche Deiner Schwiegermutter mal was nettes schenk Ihr mal ein Schokoherz und danke Ihr für den tollen Sohn.....Was meinste wie die guckt dabei kannst du ruhig ne Faust in der Tasche machen ...aber Lächel
Tanni
erdbeer
Gold-User



Beigetreten: 25/04/2009 18:59:09
Beiträge: 61
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 17:21:57

hallo.
ich habe zwar keinen ärger mit dern schwiegermama, aber für mich war das thema name auch schwierig. und zwar weil niemand seinen oder meinen namen richtig ausspricht. und mein freund hat mir die entscheidung überlassen. so werde ich einen doppelnamen annehmen, dann sind zwar beide namen falsch, wenn jemand nach mir fragt, aber das ist mir egal. ich habe meinen familiennamen und seinen als zeichen, daß ich zu ihm gehöre. und er findet es ok.
hoffe deine lösung wird dich glücklich machen.
lg
http://www.pixum.de/viewalbum/id/4301778

PW= 120609

Baba
Diamant-User



Beigetreten: 16/01/2009 10:40:10
Beiträge: 1638
Offline

Aw:unser leidiges thema...



26/04/2009 18:05:00

Hallo Frischling,

ich bin ebenfalls ein absoluter Familienmensch und meine Familie ist mehr als intakt... Ich streite mich zwar nicht mit seinen Eltern, aber dennoch war für uns klar 1.) nur ein Name und 2.) da unsere beiden Namen auf einen Niveau sind (also nicht einer hat nen 0815 Namen und der anderen nen super ausgefallenen, sondern beide einen nicht allzu verbreiteten) war klar, das wir gaaaaaaaanz traditionell vorgehen und seinen als Ehenamen nehmen werden. So machen wir es nun auch.

@tanni1972 : Ich muss sagen, das ich Dir zu 100000 % zustimme und
@ Frischling: Hör auf sie Es ist nicht einfach, vorallem wenn man weiß, das es eigentlich der andere wäre, der den 1. Schritt gehen müsste. Aber sei die Klügere und geh den Schritt auf sie zu. Und nimm SEINEN und nicht IHREN Namen an.

GLG
logan-lady
Diamant-User



Beigetreten: 06/12/2008 10:43:29
Beiträge: 4729
Offline

unser leidiges thema...



26/04/2009 19:36:35

deine geschichte, frischling, kenne ich, wenn auch nur indirekt. die mama deines zukünftigen kannst du nicht ändern. deshalb ist hier auch jeder versuch fruchtlos.

entweder du arrangierst dich mit ihr oder du ziehst nen harten strich und brichst den kontakt zu seiner familie komplett ab. das klingt jetzt zwar hart, aber sonst kehrt da kein frieden ein.

zum thema namen: auch meine meinung ist--> du heiratest ihn und nicht seine mutter. wenn es dir aber so zuwider ist, dann muss das auch dein zukünftiger einsehen. ein doppelname für dich wäre doch ein guter kompromiss, vor allem, wenn du noch die möglichkeit hast, irgendwann deinen mädchennamen abzulegen.

ich drücke dir auf jeden fall die daumen, dass ihr zwei eine tolle lösung für euch (und nicht für die schwiegermutter) findet

Forum-Index » Hochzeitsorganisation
 
Ähnliche Beiträge






Forum-Index
»Hochzeitsorganisation