^ zurück nach oben

Gut vorbereitet zum Shooting der Hochzeitsfotos


Paar im Wald

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Gerade Hochzeitsbilder haben einen sehr hohen ideellen Wert, da Sie einen der schönsten Tage im Leben des glücklichen Brautpaares auf ewig festhalten. Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, mit deren Hilfe Sie gut vorbereitet und entspannt das Hochzeitsshooting genießen können.

Den Hochzeitsfotografen aktiv einbeziehen

Hochzeitsfotograf

Es ist äußerst wichtig, für die Hochzeit einen Fotografen zu finden, dem Sie Vertrauen entgegenbringen und in dessen Anwesenheit Sie sich wohl fühlen. Tipps zur Auswahl des richtigen Fotografen und zur Frage, wann bei der Hochzeit der richtige Zeitpunkt für ein Paar-Shooting von Braut und Bräutigam ist, haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Nehmen Sie sich Zeit für mindestens ein Vor-Treffen und erläutern Sie Ihrem Fotografen all Ihre Vorstellungen und Wünsche für die Hochzeitsfotos. Zur Vorbereitung des Treffens sollten Sie bereits den groben Ablauf Ihres großen Tages geplant und festgelegt haben, welche Momente Sie gerne in professionellen Bildern verewigt hätten. Soll ihr Fotograf Sie bereits beim "Getting Ready", also bei den Vorbereitungen am Morgen der Hochzeit begleiten oder erst zur Trauung erscheinen? Wie lange soll er bei den Feierlichkeiten dabei sein? Teilen Sie ihm außerdem mit, welche Locations Sie ansteuern möchten, damit er sich über die Lichtverhältnisse und den Stil der Hochzeit informieren kann.
Damit Ihr Fotograf sich optimal auf Ihre Wünsche vorbereiten kann, sollten Sie ihm Ihre Fotowünsche erläutern und ggf. Beispielbilder mitbringen, die Ihnen besonders gut gefallen.

Allgemein gilt: Je mehr Sie den Fotografen in die Hochzeitsplanung einbeziehen, desto mehr Ideen kann er beisteuern und Ihnen eine Vorstellung davon geben, was möglich ist.

addScript1

Die Planung des Brautpaar-Shootings

Auch bei der Planung des Portraitshootings gilt: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen". Je mehr Sie im Vorfeld vorausplanen, desto entspannter können Sie Ihre Hochzeit und auch das Hochzeits-Shooting genießen. Die nachfolgende Checkliste bietet Ihnen eine Unterstützung bei der Planung Ihres Paar-Shootings:

  • Eine schöne Location beeinflusst die Fotos ganz entscheidend. Ein Park, ein altes Schloss oder auch ein Fluss-Ufer, idealerweise in der Nähe der Kirche/des Standesamtes oder der Feierlocation, können tolle Kulissen für die Hochzeitsfotos bieten. Organisieren Sie auch eine Notfall-Location, in welcher Sie bei Regen die Fotos schießen können.
  • Sofern Sie das Paar-Shooting nach der Trauung einplanen, sollten Sie dafür Sorge tragen, dass die Hochzeitsgäste eine Beschäftigung haben. Planen Sie das Shooting also bspw. nachmittags ein, während die Gäste bei Kaffee und Kuchen sitzen. Eine schöne Idee kann es allerdings auch sein, die Gäste ebenfalls mit einem Foto-Shooting zu beschäftigen. Eine besonders lustige und kreative Alternative zu den klassischen Gästebuch-Fotos finden Sie hier.
  • Legen Sie schon im Vorfeld jene Requisiten zurecht, die Sie für Ihre Wunsch-Motive benötigen (bspw. einen "Just-Married"-Regenschirm oder "Danke"- Schilder)
  • Nehmen Sie bequeme Schuhe mit, mit denen Sie auch Felder oder Hügel überqueren können - denn bei einer Vielzahl der Bilder werden Ihre Schuhe unter dem Kleid sowieso nicht zu sehen sein. Außerdem kann der Tag der Hochzeit sehr lang werden und auch nach einiger Zeit auf der Tanzfläche werden Sie sich über flache Schuhe freuen.
  • Planen Sie ausreichend Zeit ein! Ein Paar-Shooting nimmt gut und gerne eine Stunde in Anspruch. Achten Sie jedoch auch bei den übrigen "Stationen" der Hochzeit (Haare, Make-Up, Gratulation nach der Trauung, etc. ...) auf einen großzügigen Zeitplan.

Einen Zeremonien-Meister für die Hochzeit benennen

Braut trägt Lippenstift auf

Es empfiehlt sich für die Hochzeit generell, eine Person Ihres Vertrauens zu benennen, die an Ihrem Hochzeitstag die wichtigsten Aufgaben übernimmt, damit Sie Ihr Fest in vollen Zügen genießen können. Idealerweise ist dies bspw. die Trauzeugin. Auch beim Thema Hochzeitsfotos sollte Sie diese Person unterstützen, indem sie Ansprechpartner für den Fotografen wird, die Requisiten für Ihre Wunsch-Motive bereitstellt und Sie beim Paarshooting begleitet um der Braut ggf. das Kleid zu richten oder Schminke nachzutragen.

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein entspanntes Hochzeitsshooting und tolle Ergebnisse!


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Photo Booth als witzige Idee zur Hochzeit mehr-info

Herkömmliche Hochzeitsfotos waren gestern - Stellen Sie für Ihre Gäste eine Kostümkiste mit Fotobooth zur Verfügung und verwandeln die Hochzeitsfotos in witzige Schnappschüsse

Alles rund ums Hochzeitsvideo mehr-info

Die Erinnerungen an die Hochzeit für immer festhalten - immer mehr Brautpaare entscheiden sich auch in Deutschland für die Produktion eines Hochzeitsvideos. Lesen Sie rein, was es dabei zu beachten gibt!