^ zurück nach oben

20. Juli 2018

Tipps für den Kleiderkauf

stockbyte-kauf-kleid.jpg

  • Egal, ob Sie die Brautmutter oder die Mutter des Bräutigams sind, bedenken Sie, dass an diesem herausragenden Tag alle Augen auch auf Sie gerichtet sein werden. Spätestens bei den Hochzeitsfotos können Sie sich nicht mehr verstecken. Ihr Aussehen ist wichtig!
  • Sprechen Sie vor dem Kleiderkauf mit der Braut. Sie wird Ihnen ihre Vorstellungen mitteilen - romantisch, sachlich-streng oder Themenhochzeit - beachten Sie diese Vorstellungen. Die Braut ist die Chefin und bestimmt die Richtung.
  • Kaufen Sie Ihr Kleid so schnell wie möglich - später bricht die Organisation der Hochzeitsvorbereitungen über Sie herein. Sobald die Braut ihr Kleid mit allen Accessoires ausgesucht hat, sollten Sie sich auf den Weg machen.
  • Wenn Ihnen eine allzu strikte Vorgabe der Braut nicht zusagt (Farbe, Stil, Länge), dann versuchen Sie, einen Kompromiss zu finden. Die Hochzeit ist zwar der Tag der Braut, aber Sie dürfen sich wohlfühlen.

 

Zwei riskante Farben

Riskant sind die Farben weiß und schwarz. Weiß ist der Braut vorbehalten, ebenso wie creme und elfenbeinfarben. Tragen Sie diese Farben, dann wirkt es so, als wollten Sie der Braut Konkurrenz machen. Schwarz ist traditionell die Farbe der Trauer und des Verlustes - nicht passend für einen Freudentag wie eine Hochzeit. Wer dezente Farben trägt, macht garantiert nichts falsch.

ANZEIGE


Tolle Gastgeschenke aus dem weddix Shop
Darüber freut sich gewiss jeder Gast! mehr-info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Mutter der Braut mehr-info

Als Brautmutter spielst Du eine wichtige Rolle bei der Hochzeit: So unterstützt Du Deine Tochter an ihrem großen Tag ...