^ zurück nach oben

14. Februar 2017

Strumpfbandwerfen in England -– der „Brautstrauߓ für Männer

strumpfband-hochzeit-resize620x848.jpg

Genau wie die Braut, die Ihren Brautstrauß in die Menge unverheirateter Frauen wirft, so wirft der englische Bräutigam das Strumpfband seiner Angetrauten den Junggesellen unter den männlichen Hochzeitsgästen zu.

Das Besondere dabei ist das Abnehmen des Strumpfbandes. Vor den Augen der versammelten Hochzeitgesellschaft schiebt der Bräutigam das Kleid seiner Braut ganz langsam, Zentimeter für Zentimeter, nach oben, bevor er das Strumpfband abnimmt und es in die Menge wirft.

Dem Fänger des Strumpfbandes wird, ebenso wie der Fängerin des Brautstraußes, ein baldige Hochzeit vorhergesagt.

In Frankreich wird das Strumpfband der Braut versteigert. Nach jedem zusätzlichen Gebot schiebt der Bräutigam den Saum des Hochzeitskleides ein kleines Stückchen höher. Nicht nur ein Augenschmaus für alle Hochzeitsgäste, sondern auch zusätzliches Geld für die Haushaltskasse des Brautpaares.



DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Brautbecher-Legende mehr-info

Zu zweit aus einem Becher trinken - diese Aufgabe müssen noch heute viele Brautpaare lösen, damit Ihnen das Glück hold ist. Alle Informationen zum Hochzeitsbrauch und wie der Brautbecher entstanden ist, erfahrt Ihr hier... 

Keine Trauung ohne alte Bräuche mehr-info

Ein Geldstück im Brautschuh, das Tragen eines Schleiers und und und... - diese Hochzeitsbräuche sollen dem Paar Glück, Wohlstand und einen reichen Kindersegen bescheren... 

Unvergessliche Augenblicke mehr-info

Weiße Hochzeitstauben, ein Meer aus roten Luftballons oder ein Riesenfeuerwerk - damit wird die Hochzeitsfeier unvergesslich ...