^ zurück nach oben

Was schenke ich zur Hochzeit?


78751264-crop621x501.jpg

Geschmäcker sind verschieden ... Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, wenn es um die Auswahl der Hochzeitsgeschenke geht.

Hochzeitstisch oder Geschenkeliste erfragen

Was zählt, sind natürlich die Wünsche des Brautpaars. Meistens findet sich schon in der Hochzeitseinladung ein Hinweis darauf, ob sich das Paar Geld wünscht oder ob es vielleicht einen Hochzeitstisch oder eine Geschenkeliste gibt. In diesem Fall hat der Gast leichtes Spiel: Er muss sich nur an diese Vorgabe halten und kann sich sicher sein, dass das Geschenk ein Volltreffer wird.

ANZEIGE

Trauzeugen & Co ansprechen

Wenn nicht, ist es sinnvoll, sich vor der Auswahl der Geschenke mit dem Zeremonienmeister, den Trauzeugen oder den Brauteltern abzusprechen, damit man auch den Geschmack des Brautpaares trifft und Doppelgeschenke vermeiden kann - denn wer freut sich schon über drei Kaffeemaschinen?


Langlebige Geschenke

Eine Ehe ist auf Dauer angelegt, deshalb sollten auch die Geschenke den Frischvermählten lange Zeit Freude bereiten. Es muss allerdings nicht unbedingt ein Gegenstand sein; auch "Erlebnisse" (z.B. eine Ballonfahrt oder ein romantischer Kurzurlaub) oder "Dienstleistungen" (z.B. Gutscheine für Babysitten, Hecke schneiden oder Reifen wechseln) sind Geschenke, von dem das Paar noch lange nach der Hochzeit etwas hat und die ihm schöne gemeinsame Erinnerungen bescheren.

ANZEIGE

 

Ein Brautpaar = zwei Interessen

Wichtig ist auch, dass ein Geschenk beiden Partnern gefällt: Der Bräutigam wird sich wohl in den meisten Fällen über Schmuck oder einen Gutschein für einen Besuch bei der Kosmetikerin ebenso wenig freuen wie die Braut über ein Abonnement der Lieblings-Fußballzeitung ihres Mannes oder Tickets für ein Spiel dessen Lieblingsvereins. Auch wenn man eigentlich nur mit einem der beiden Partner befreundet war: Die Hochzeit besiegelt, dass die beiden Eheleute eine untrennbare "Einheit" bilden und auch die Geschenke sollten deshalb beiden Freude machen.

Noch ein Hinweis: Bricht das Brautpaar gleich nach der Hochzeit in die Flitterwochen auf, sollte man keine verderblichen Geschenke machen oder Blumen schicken.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
10 Sätze, die man sich lieber verkneifen sollte mehr-info

Es könnte alles so einfach sein: Braut und Bräutigam feiern glücklich und mit vielen Glückwünschen ihren Start ins Eheleben. Und doch gibt es immer Freunde, Bekannte oder Verwandte, die nicht erkennen, wann Schweigen Gold ist. Wir haben nachgefragt - von lustig bis dreist -  und haben 10 Sätze gesammelt, die niemand hören will.