^ zurück nach oben


Tischkarten: korrekter Umgang mit akademischen oder Adelstiteln Ihrer Hochzeitsgäste


g&m_schloessl-133.JPG

Bei einer Hochzeit geht es zwar in der Regel nicht so förmlich zu, wie bei offiziellen Anlässen, andererseits aber meist auch nicht ganz so leger, wie bei der Geburtstagsfeier im heimischen Wohnzimmer.

Da ist es unter Umständen nicht ganz einfach, immer den richtigen Ton zu treffen. So raufft sich zum Beispiel so manches Brautpaar die Haare über kniffeligen Etikette-Fragen, wie: Gehören akademische und Adelstitel auf Sitzpläne und Tischkarten, oder eher nicht?

Das Problem

Natürlich möchte man keinen Gast, der viel Wert auf seinen Titel legt, verärgern, indem man den Namenszusatz unterschlägt, andererseits möchte man auch verhindern, dass sich andere Gäste, die keinen Titel tragen, durch eine solche „Zur Schau Stellung" unangenehm berührt fühlen. Schließlich sollen sich alle Gäste, gleichgültig ob mit oder ohne Titel, auf der Hochzeitsfeier wohl und willkommen fühlen!
AddScipt1 <%––%>

addScript1

Die Rechtslage

Rechtlich betrachtet ist der Sachverhalt eindeutig geregelt: Akademische Grade sind keine Namensbestandteile, sondern lediglich Namenszusätze und dürfen somit bei privaten Anlässen, wie Hochzeiten, weggelassen werden. Adelstitel hingegen sind Bestandteil des Namens und werden deshalb mit angeführt.Leider kann die Rechtslage in dieser Frage nicht unbedingt dabei helfen, eine Entscheidung zu treffen, mit der man sich wirklich wohl fühlt und allen Gästen gerecht wird.

Der Lösungsvorschlag

Eine denkbare Lösung dieses Problems wäre ein Kompromiss: Auf den Tischkarten tauchen nur die Adelsprädikate auf und auf einem zusätzlichen Sitzplan, der vor dem Speisesaal angebracht wird, sind auch alle akademischen Grade zu ersehen. So sind alle Hochzeitsgäste zufrieden.
AddScipt2 <%––%>

addScript2


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Gastgeschenke für die Hochzeitsgäste

Gastgeschenke für die Hochzeitsgäste mehr-info

Kleine Geschenke bei der Hochzeit bewahren die Erinnerung. Deshalb wird nicht nur das Brautpaar beschenkt, es erhält auch jeder Hochzeitsgast ein kleines Gastgeschenk.