^ zurück nach oben

Themenvorschläge und Vorlagen für die Hochzeitszeitung


78727221.jpg (78727221)

Ihr sucht noch nach Themenvorschlägen für die Hochzeitszeitung? Wir haben einige der beliebtesten und besten Themen für Euch gesammelt. Ihr müsst Euch dabei aber nicht auf einen der unten genannten Stichpunkte beschränken, sondern könnt auch mehrere der Punkte in Eure Hochzeitszeitung einbauen. In unserem Ratgeber Bereich zum Thema Hochzeitszeitung haben wir außerdem viele hilfreiche Informationen, Tipps und Tricks und weitere Beispiele und Ideen rund um die Hochzeitszeitung für Euch zusammengestellt.

Themenliste

  • 10 Ehegebote
  • 10 Eheverbote
  • Anspielungen auf Eigenheiten
  • Auf das Brautpaar zugeschnittene Leitartikel, Fernsehprogramme oder auch Volkslieder
  • Comics z.B. Uli Stein
  • Ehe- und Liebeslexikon
  • Ehegesetze
  • Ehehoroskop
  • Ehestandsbarometer
  • Familienstammbaum der Eheleute
  • Festreden
  • Fotos von der Kindheit bis heute
  • Gedichte
  • Hochzeitsjubiläen
  • Hochzeitspoesie
  • Hochzeitswitze
  • Impressum
  • Interview mit den Brautleuten, wie sie sich kennen gelernt haben
  • Kennen-Lern-Geschichte, evtl. Zeugenberichte
  • Kleinanzeigen, die sich auf das Brautpaar beziehen
  • Kreuzworträtsel
  • Lebenslänglich für ...
  • Lebenslauf des Brautpaares mit Bildern (Kinderbilder, Erwachsenenbilder)
  • Postkartengrüße von geladenen Gästen, die nicht kommen konnten oder auch von Berühmtheiten wie Queen oder Bundeskanzler
  • Psychotest für angehende Ehepaare
  • Rätselrubrik
  • Sinnsprüche
  • Von Kindern gemalte Zeichnungen des Paares
http://www.weddix.de/ratgeber/hochzeitszeitung/

addScript1

10 Ehegebote

1. Ihr sollt fröhlich sein und nie ver-1-samen.
2. Ihr sollt nicht ver-2-feln.
3. Ihr sollt nicht 3-st zueinander sein.
4. Ihr sollt stets den Partner hof-4-en.
5. Ihr sollt auch 5-e mal gerade sein lassen.
6. Ihr sollt ein harmonisches 6-ualleben führen.
7. Ihr sollt Eure 7- Sachen nicht verschlampen.
8. Ihr sollt 8- geben, dass Ihr gesund bleibt.
9. Ihr sollt nicht 9-malklug werden.
10. Ihr sollt Euch nicht die 10-e zeigen.

Ehelexikon

BH:Eine Einrichtung, die oft mehr verspricht, als sie hält

Ehe: Ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man alleine gewesen ist

Ehefrau: Die Steuer, die man für den Luxus bezahlen muss, Kinder zu haben

Ehemann: Ein Mann, der jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat

Ehering: Eine Tapferkeitsauszeichnung, die man am Finger trägt

Flirt: Sich in den Armen zu liegen, ohne dem anderen in die Hände zu fallen

Hochzeitstag: Der Tag zwischen "dürfen" und "müssen"

Kinderwagen: Der Spaß vom letzten Jahr auf Rädern

Kompliment: Schmeichelhafte Äußerung, unter Eheleuten eher unüblich

Kuss: Die angenehmste Art, den anderen am Sprechen zu hindern

Liebe: Von allen Krankheiten noch die gesündeste

Liebling: Kosename, der Verwechslungen ausschließt

Männer: Die vielleicht schönste Nebensache der Welt

Optimist: Ein Junggeselle, der heiratet und glaubt, dann seine Putzfrau entlassen zu können

Pessimist: Ein verheirateter Optimist

Sex: Der größte Spaß, den man haben kann, ohne dabei zu lachen

Toleranz: Die Tugend des Mannes, der keine Überzeugungen hat

Treue: Mangel an Gelegenheit

Tugenden: Die Laster der Mehrheit

Vater: Ein Mann, der etwas geleistet hat, das Hand und Fuß hat

Verhältnis: Zwei Menschen, die verheiratet sind, aber nicht miteinander

Zweitehe: Der Triumph der Hoffnung über die Erfahrung

http://www.weddix.de/ratgeber/hochzeitszeitung/

Ehegesetze

§1 Dieses Gesetz tritt mit dem Ja-Wort in Kraft.

§2 Der Ehemann ist ab dem Zeitpunkt der Eheschließung der Glücklichste seiner Art.

§3 Der Mann hat eine eigene Meinung - die Frau hat RECHT und verwaltet das eheliche Vermögen.

§4 Sollte die Frau einmal nicht Recht haben, tritt automatisch §3 in Kraft.

§5 Das Ehepaar besteht aus zwei Hälften, die Frau ist die bessere.

§6 Der Mann verdient das Geld, die Frau gibt es aus.

§7 Der Ehemann hat sein Einkommen pünktlich zu Hause abzuliefern und sein Taschengeld mit kindlicher Freude entgegenzunehmen.

§8 Die Frau ist unter der Haube, der Mann unterm Pantoffel.

§9 Falls der Ehemann an Trotz leiden sollte, oder sonstige bockige Seiten aufzuweisen hat, ist ihm der Hausschlüssel zu entziehen und der Pantoffel gefechtsbereit zu zeigen.

§10 Dem Ehemann ist er gestattet, jeden Abend zu Hause zu bleiben.

§11 Wann der Mann fortgeht, bestimmt der Mann, wann er heimkommen soll, bestimmt die Frau.

§12 Die Frau hat den Mund aufzumachen, der Mann hat ihn zu halten.

§13 Meinungen dürfen nur von der Frau ausgesprochen - vom Mann nur gedacht werden.

§14 Der Mann gibt nie zu, dass er auch mal recht hat, sonst ist er gleich unten durch.

§15 Die Gartenarbeit ist Gemeinschaftssache; die Einteilung untersteht der Frau, die Durchführung dem Mann.

§16 Der Mann hat zu Essen was auf den Tisch kommt und immer ein freundliches Gesicht zu machen.

§17 Dem Ehemann ist es erlaubt, auch seine Frau von Zeit zu Zeit etwas lieb zu haben. Er sollte aber niemals sagen: "Du kannst mich gern haben".

§18 Das gemeinschaftliche Siegel ist der Kuss.

Ehestandsbarometer

Folgt der Mann hübsch seiner Frau
ist der Himmel klar und blau

Wir er täglich nachzugeben nur bereiter,
wird's noch heiter

Oh, dass es doch ewig so bliebe,
sonst wird der Himmel trübe

Widerspricht der Mann, wird er
gar verwegen, dann gibt es sicher Regen

Für des Weibchens Fehler blind,
muss er sein, sonst gibt es Wind

Und widerstrebt er ihrem Plan,
dann folgt ein Orkan

Ist ihm dies und das zu hoch im Preis,
dann gibt es wahrlich Schnee und Eis

Ehrt die Frauen drum wie Götter
und ihr habt stets schönes Wetter

http://www.weddix.de/ratgeber/hochzeitszeitung/

Impressum der Hochzeitszeitung

Erscheinungsweise: Täglich, außer an Tagen, an denen das Brautpaar keine Hochzeit hat.

Druck: Wird nicht ausgeübt.

Verlag: Wer die Zeitung verlegt, bekommt keine Neue.

Auflage: Es ist von oben nach unten und von links nach rechts zu lesen.

Anzeigen: Wird uns hoffentlich keiner!

Verantwortung: Übernehmen wir auch nicht!

Erscheinungsgebiet: Ort der Hochzeitsfeier

Preis: Für das Brautpaar kostenlos, Gäste zahlen das Doppelte.

Nächste Auflage: in 25 Jahren (zur Silberhochzeit)

Lebenslänglich für [Mann]

[Stadt] - Nach ca. 5-jähriger Untersuchungshaft fand der gegen den in "junggesellischem Zustand" befindlichen [Mann] geführte Zivilprozess ein jähes Ende.

[Mann] wurde heute in [Stadt] zu lebenslänglichem Gewahrsam verurteilt.

Der [Frau] gelang es vor zahlreichen Zeugen, den [Mann] zu einem Geständnis zu bewegen und ihn offiziell auf Lebenszeit festzunageln. Heute wurde das Urteil verkündet. Um eine Flucht zu verhindern wurde [Mann] sofort nach der Urteilsverkündung der Ring angelegt. Die im Saal Anwesenden stimmten dem Urteil zu und manche vergossen vor Erleichterung sogar Freudentränen. Zahlreiche Schaulustige und Fotografen waren anwesend als der Vater der [Frau] den verurteilten am Arm an der Wachmannschaft hinausführte.

Zu erwähnen sei noch, dass der Schwester von [Frau] ein gewisses Mitverschulden zugesprochen wurde, da sie das Vorgehen des [Mann] nicht verhindert, sondern noch unterstützt haben. Ein Gesuch auf vorzeitige Entlassung aus der Haft wird schon im Voraus nicht anerkannt.

Das Urteil ist am [Hochzeitstag]

gez. Richterin [Mutter]

Familiengericht [Stadt]






DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Hochzeitszeitung mit schobuk Software gestalten mehr-info

Eine eigene Hochzeitszeitung zu erstellen ist immer einer sehr gute Idee und mit dieser kostenlosen Software auch ganz einfach. Wie es funktioniert und wo Ihr die Software herunterladen könnt zeigen wir Euch in diesem Artikel.