^ zurück nach oben

14. Dezember 2020

Tiny Wedding - Vorschläge für den Ablaufplan

So könnte Eure Tiny Wedding aussehen!

Für die kommende Hochzeitssaison ist besonders eines im Trend: Tiny Weddings. Diese kleinen Hochzeitsfeiern, auch Mini oder Micro Hochzeiten genannt, meinen Hochzeitsfeiern, mit maximal 20 bis 30 Hochzeitsgästen. Doch wie kann eine solche Hochzeitsfeier aussehen? Wir zeigen Euch hier mögliche Ablauf-Pläne als Inspiration für Eure Hochzeit im kleinen Kreis, die uns der wunderbare Bund deutscher Hochzeitsplaner zur Verfügung gestellt hat. Lasst Euch inspirieren!

Ablauf Tiny Wedding - Idee I: Standesamt & Hochzeitsfeier

Eckdaten:

  • Veranstaltung: Standesamtliche Trauung und Hochzeitsfeier
  • Termin: Ein Freitag im November
  • Anzahl Gäste: 20 Personen

Locations:

  • Trauung: Standesamt in Berlin-Charlottenburg
  • Mittagsimbiss: Restaurant in der Nähe des Trauortes
  • Hochzeitsdinner: Private Dining Salon in einem 5-Sterne Boutique Hotel in Berlin-Charlottenburg

Zeiten/Orte/Programmpunkte:

12.20 Uhr Standesamt – Trauung
13.00 Uhr Restaurant – Sektempfang, anschließend Mittagsimbiss
18.00 Uhr Hochzeitslocation, Bibliothek – Aperitif
19.00 Uhr Hochzeitslocation, Private Dining Salon – Hochzeits-Dinner
22.00 Uhr Hochzeitslocation, Private Dining Salon – Anschneiden der Hochzeitstorte
Gegen 23.30 Uhr Hochzeitslocation, Bar – Cocktails, Ausklingenlassen des Tages

ANZEIGE

Hochzeitsvortag

Obwohl das Brautpaar in Berlin wohnt, checken die beiden bereits am späten Nachmittag des Hochzeitsvortages im Hotel ein, das sich das Paar als Hochzeitslocation ausgesucht hat. Wir – das Brautpaar, die Eventmanagerin des Hotels und die Hochzeitsplanerin – treffen uns zu einem kurzen Termin, um den Ablauf des kommenden Tages noch einmal kurz zu besprechen. Anschließend heißt es für das Brautpaar: Verwöhnen lassen im hoteleigenen SPA und ein Candle Light Dinner im Restaurant des Hauses.

Hochzeitstag

Vorbereitung

  • Um 8.30 Uhr trifft die Stylistin ein, um die Braut zu schminken und zu frisieren.
  • Gleichzeitig beginnt der Fotograf mit seinem Einsatz und hält das Getting ready von Braut und Bräutigam fest.
  • Um 10.30 Uhr übergibt die Floristin der Braut ihren Brautstrauß und dem Bräutigam seinen Anstecker fürs Revers.

Währenddessen wird damit begonnen, den Private Dining Salon fürs Hochzeitsdinner vorzubereiten. Die Stühle, die das Brautpaar ausgewählt hat, werden angeliefert und gestellt und die Dekorateurin liefert die bestellten Kerzenleuchter und Windlichter.

  • Gegen 11.00 Uhr liefert die Konditorin die Hochzeitstorte, die in die Kühlung kommt. 
  • Um 11.45 Uhr steht der Chauffeur mit der Limousine vor dem Hotel Standby.

ANZEIGE

Trauung & Mittagsimbiss

Nach einer zehnminütigen Fahrt erreicht das Brautpaar – begleitet vom Fotografen – das Standesamt. Pünktlich treffen auch die Hochzeitsgäste ein.

  • 12.20 Uhr – es ist so weit! Nach der kurzen Ansprache der Standesbeamtin heißt es für Braut und Bräutigam: „Ja, ich will!“.

Nachdem alle Freudentränen getrocknet sind und jeder Gast seine Glückwünsche und Umarmungen „ans Paar gebracht hat“, geht´s zu Fuß zum kleinen, italienischen Restaurant unweit des Standesamtes. Begrüßt wird die Hochzeitsgesellschaft dort mit Sekt und „Lillet vive“. Im Gastraum des Restaurant sind zwei kleinen Tafeln aufgebaut, die die Floristin mit Blumen-Arrangements dekoriert hat. Nachdem alle Gäste Platz genommen haben, gibt es das Essen im legeren Family style.

Pause

  • Gegen 15.00 Uhr ist der Mittagsimbiss beendet.

Eingeplant ist eine Pause, die jeder Gast so nutzen kann, wie er das gern möchte. Nachdem die Gäste das Restaurant verlassen haben, holt die Floristen dort den Blumenschmuck wieder ab und fährt zur Hochzeitslocation. Dort sind inzwischen die Tische für den Aperitif gestellt und auch die lange Festtafel ist so weit vorbereitet, dass die Floristin den Blumenschmuck aufbauen kann. Wir bestücken die Kerzenleuchter und Windlichter mit Kerzen und verteilen diese auf der Tafel. Anschließend legen wir die Tisch- und Menükarten auf, platzieren die Gastgeschenke, bauen den Geschenke- und Fotobooth-Tisch auf und dekorieren beide.

  • Um 17.00 Uhr trifft der Sänger ein und baut für das 1. Set, das den Aperitif begleitet, in der Bibliothek auf. 

Aperitif & Hochzeitsdinner

  • Kurz vor 18.00 Uhr trifft das Brautpaar in der Bibliothek ein und erwartet in Vorfreude auf einen schönen Abend seine Gäste.

Angestoßen wird mit Champagner, es wird gratuliert und die Geschenke werden überreicht.

  • Gegen 18.45 Uhr geht’s in den Private Dining Salon, in dem die Gäste an einer langen, festliche dekorierten Tafel Platz nehmen.

Nachdem der Musiker das 2. Set beendet hat, eröffnet das Brautpaar mit einer kurzen Rede den Abend. Serviert wird dem Hochzeitspaar und seinen Gästen ein festliches Vier-Gänge-Menü

In den Menü-Pausen haben die Gäste Gelegenheit, das Fotobooth zu nutzen und sich im Gästebuch zu verewigen. Zum Dessert präsentiert der Service die Hochzeitstorte, die das Brautpaar anschneidet.
Im Anschluss an das Abendessen zieht die kleine Hochzeitsgesellschaft um in die Hotelbar. Dort findet ein schöner Hochzeitstag im engsten Kreis von Familie und Freunden bei dem einen oder anderen Cocktail seinen Ausklang.

Ablauf Tiny Wedding - Idee II: Hochzeit in den Bergen

Eckdaten

  • Tiny Wedding Weekend mit Freier Trauung und anschließender Feier
  • Termin: ein Samstag im Juni
  • Anzahl der Gäste: 15 Personen

Ob im Sommer oder im Winter, das Brautpaar zieht es in jeder freien Minute in die Berge, beide lieben die ruhige Abgeschiedenheit, die Freiheit und die unberührte Wildheit der Berge. Was liegt dementsprechend näher, als den Tag der eigenen Hochzeit natürlich auch in den Bergen zu begehen. JA zu sagen also mit grandiosem Ausblick – in doppeldeutiger Hinsicht – inmitten saftig grüner Almwiesen und eingerahmt von mächtigen Felsen, die den Stürmen der Zeit standhalten wie nichts Zweites und somit Sinnbild für Beständigkeit sind.

Locations für die Hochzeit:

  • Basis“lager“ für die Hochzeitsgesellschaft: Sport- und Wellness-Hotel im Tal
  • Freie Trauung und Feier: urige Almhütte am Berg, etwas abseits der touristischen Routen
  • (Chiemgau oder Zillertal)
  • Übernachtungen: wahlweise auf der Bergalm oder im Sport- und Wellnesshotel im Tal

Besondere Herausforderungen in der Hochzeitsplanung:

Anreiselogistik und Übernachtungen für Brautpaar und Gäste sind mit sehr viel Liebe zum Detail und mit einem sensiblen Blick für die besonderen Bedürfnisse der Herzensgäste gut durchzuplanen. Beide Punkte haben dementsprechend großen Einfluss auf die gesamte Ablaufplanung.

Der Ablauf im Überblick:

Freitag – Tag der Anreise

  • Ab 15 Uhr Ankunft Brautpaar und Gäste in Eigenregie und Check-in Hotel
  • Nachmittags Gestaltung des Nachmittags nach eigenen Wünschen
  • 18 Uhr Get-together / Warming-up im Hotel

Samstag – Tag der Hochzeit

  • 8 Uhr gemeinsames Frühstück des Brautpaares
  • 9 Uhr Wellness im Hoteleigenen Spa für die Bridessquad, danach Getting Ready der Braut
  • 12 Uhr Wanderung zur Hütte für alle Gäste, die das gern möchten
  • 13 Uhr 1. Gästeshuttle + Gepäcktransport zur Hütte
  • 13.30 Uhr 2. Gästeshuttle zur Hütte
  • 14 – 15 Uhr Check-in Hütte, Time-to-Relax, Gelegenheit zum Frischmachen, Zusammenkunft mit Brotzeit und Erfrischungsgetränken
  • 15.30 Uhr Freie Trauung
  • 16.30 Uhr Sommerhochzeitspicknick auf der Almwiese, Gratulation, Geschenkübergabe, Hochzeitsfotos
  • 17 Uhr letzte Vorbereitungen auf der Hütte
  • 19 Uhr Wedding Dinner, 5-Gänge-Menü, Hochzeitsrede Brautpaar
  • 20.30 Uhr Anschnitt der Käsehochzeitstorte
  • 21 Uhr Hochzeitstanz
  • 21.30 – 23 Uhr Zeit für Programmbeiträge, Unterhaltungen und einfach schönes Beisammensein
  • 23 Uhr 1. Shuttle ins Hotel, Party in der Hütte + Mitternachtssnack

Sonntag – The Day After

  • 10 Uhr gemeinsames Frühstück auf der Hütte
  • Danach Wanderung zurück ins Hotel und
  • 12 Uhr gemeinsame Verabschiedung im Hotel und Abreise

ANZEIGE

Tiny Wedding Weekend in den Bergen. Wie genau kann’s aussehen?

Get together am Vortag

Entspannte Anreise des Brautpaares und aller Gäste am Vortag der Hochzeit. So gibt es am Tag der Hochzeit keine bösen Überraschungen, weil ein Teil der Gäste etwa noch im Stau auf der Autobahn steckt. Nach dem Quick-Check in am eigens für die Hochzeit eingerichteten Hospitality Desk nutzen die Gäste die Zeit bis zum gemeinsamen abendlichen Get-Together ganz nach den eigenen Vorstellungen.

  • Wellness, sportliche Aktivitäten oder aber kurze Erkundungen im Ort – der Auswahl sind hier kaum Grenzen gesetzt.
  • Tipps hierfür haben die Gäste in einer in jedem Zimmer hinterlegten persönlichen Welcome-Message vom Brautpaar gefunden.
  • Das Brautpaar nutzt die Zeit unterdessen für ein finales Meet-up mit dem Hochzeitsplaner und spricht letzte Details zu Ablauf, Deko oder aber Catering ab.

Das abendliche Get together auf der hübsch dekorierten Sonnenterasse des Hotels führt alle Gäste zusammen und erlaubt das „miteinander Warm werden“ in lockerer Atmosphäre bei sommerlich leichten Snacks und sanfter Hintergrundmusik.


Getting Ready und Vorbereitungen

Brautpaar startet den Tag gemeinsam – mit einem gemeinsamen Frühstück am Morgen. Anschließend trennen sich beider Wege – vorläufig – und beide bereiten sich im Kreis ihrer Allerliebsten auf die heute anstehende Hochzeit vor. Die Bridesquad beispielsweise lässt sich im Wellness-Bereich des Hotels noch einmal nach allen Regeln der Kunst verwöhnen und verschönern. Mit Gurkenscheiben auf den Augen und Quark im Gesicht werden noch einmal die schönsten gemeinsamen Erlebnisse durchlebt und die Vorfreude auf das große JA steigert sich. 

Die Freie Trauung und die Feier finden auf einer abgelegenen Almhütte statt, die nur zu Fuss, per Lift oder mit einem Shuttle erreichbar ist. Das Brautpaar hat vorgesorgt und gegen Mittag den Gästetransfer zur Hütte sowie einen Gepäcktransport für all jene Gäste organisiert für all jene Gäste organisiert, die die zweite Nacht des Tiny Wedding Weekends gern auf der Almhütte verbringen möchten. Himmlischer Sonnenaufgang am nächsten Morgen inklusive!

Während die Braut – vom 1 Fotografen begleitet – im Hotel ihr Getting ready genießt, heißt es für den Bräutigam und alle anderen Wanderwilligen unterdessen: Aufstieg zur Hütte zu Fuß. Mit einer kleinen, zünftigen Brotzeit werden alle Gäste auf der Hütte empfangen und auch der Bräutigam bereitet sich nun auf die Trauung vor. Ebenso, wie die Gäste, die noch genügend Zeit für ein Fresh-up und Umziehen haben, bevor es dann los geht. Brautpaar und Gäste starten so ganz entspannt in einen emotionalen Hochzeitstag.

Freie Trauung und Empfang

Für die Freie Trauung hat sich das Brautpaar einen nahe der Hütte gelegenen Spot mit umwerfender Aussicht über das Tal ausgesucht und die Natürlichkeit der Umgebung spiegelt sich auch im Aufbau des Trausettings sowie in den für die Dekoration verwendeten Materialien wider. Das Brautpaar sitzt während der Trauung inmitten der Gäste, deren Stühle beinahe kreisrund auf der Bergwiese platziert sind. Diese Atmosphäre unterstreicht nochmals die besondere Nähe zwischen Brautpaar und Gästen und macht auch akustisch den Einsatz von Tontechnik unnötig. Ein Freund da Brautpaares läutet die Freie Trauung mit einem live gespielten Gitarrenstück ein und die Braut schreitet – und hier wird’s ganz klassisch – am Arm ihres Vaters auf ihren zukünftigen Ehemann zu.

  • Die Trauung ist der emotionale Höhepunkt des Tages und lässt alle Gäste aktiv am Glück des Brautpaares teilhaben.
  • Neben den JA-Worten, den persönlichen Eheversprechen und dem Ringtausch gibt es zwei besonders emotionale Überraschungen, die der Trauredner zusammen mit den Gästen vorbereitet hat:

Die Trauzeugen überreichen dem Brautpaar ein selbstgestaltetes Gipfelbuch, in dem die wichtigsten Stationen des bisherigen gemeinsamen Lebens des Brautpaares verzeichnet sind, dass aber eben auch ganz viel Raum und Platz bietet, um die noch kommenden Momente, Erlebnisse und Meilensteine festzuhalten.

Gemeinsam mit all ihren Gästen füllt das Brautpaar außerdem eine kleine Zeitkapsel mit Gegenständen und persönlichen Worten, die an den Tag der Hochzeit erinnern sollen, die gemeinsame Erlebnisse und Erinnerungen symbolisieren, und Gefühle, Hoffnungen wie auch Ängste und gute Wünsche reflektieren, den Zeitgeist also einfangen und den Start der Ehe beschreiben sollen.

Nach der hinreißenden Trauzeremonie geht’s fürs Brautpaar und seine Gäste nur ein paar Schritte weiter zum Empfang – liebevoll vorbereitet und aufgebaut als Sommerpicknick auf der Almwiese. In dieser lockeren Atmosphäre heisst es nun „gratulieren“ und Geschenke überreichen und den Zauber der soeben gesprochenen JA-Worte nachklingen zu lassen. Ganz ohne Programmkorsett, ganz ohne unliebsame, steife Hochzeitstraditionen – dafür mit ganz viel Raum und Zeit für Gespräche, liebevolle Umarmungen und herzliches Miteinander – also ganz im Sinne des Brautpaares.

Die wunderbare Nachmittagsstimmung nutzt der Fotograf fürs Brautpaarshooting – ohne dass das Brautpaar sich wirklich weit von den Gästen wegbewegen muss. Vielmehr die Schönheit der umliegenden Natur nutzend. In der Zwischenzeit wird auf der Hütte alles für ein exklusives aber nicht minder gemütliches Abendessen gerichtet. Lokale Schmankerl und Lieblingsspeisen des Brautpaares, dargeboten in einem 5-Gang-Menü. Eröffnet wird das Hütten-Dinner mit einer kurzen Rede des Brautpaares und einer „Vorstellungsrunde“, in der das Brautpaar seine persönlichsten Momente, die es mit jedem Gast erlebt hat, teilt.

Natürliche Hochzeitsdeko

In der Dekoration hat das Brautpaar viel Wert auf hochwertige natürliche Materialien und eine sehr persönliche Ausgestaltung gelegt. Dazu gehört auch die „Hochzeitstorte“ aus verschiedenen BergbauernKäse-Sorten, die das Brautpaar zur Abrundung des exquisiten Dinners selbstverständlich symbolisch anschneidet.

Gediegene Hüttenromantik ganz in pur im Schein von Kerzen, Lichterketten und Sonnenuntergang macht den Abend aus, ebenso wie intensive Gespräche, lustige Anekdoten, die zum Besten gegeben werden und liebevolle Programmbeiträge der Gäste. Und ein Hochzeitstanz, der fast keinen intimeren Rahmen finden kann.

Später am Abend können die Gäste, die im Hotel übernachten per Shuttle wieder ins Tal fahren, alle anderen bleiben in der Hütte und wandern nach einem gemeinsamen Frühstück zu Fuß zurück ins Tal. Ohne Koffer oder Rucksack, denn das Reisegepäck fährt per Gepäckshuttle zurück ins Hotel, wo das EHEPAAR dann all seine Gäste persönlich verabschiedet und alle die Heimreise antreten.

ANZEIGE

Wenn Ihr noch weitere Ideen für die Gestaltung Eurer Hochzeit benötigt, besucht doch auch unseren Bereich Hochzeits Inspirationen & Trends.

Bezaubernde Hochzeitslocations in Eurer Nähe findet Ihr in unserem Locations-Verzeichnis.



Step by Step durch die Hochzeitsplanung

Melde Dich bei unserem Info-Letter an und wir begleiten Dich zu Deiner ganz persönlichen Traumhochzeit



DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Die Wahl der perfekten Hochzeitslocation mehr-info

Hochzeitslocations gibt es zu Hauf - aber welche ist die richtige für das Brautpaar und seine Hochzeitsgäste? Wir haben für Euch die wichtigsten Kriterien zusammengefasst, damit Ihr für Eure Hochzeit Eure ganz persönliche Traum-Location findet.

Hochzeit planen zu Corona Zeiten? Ja, so geht's! mehr-info

Die aktuelle Situation verlangt uns allen viel ab. Wir haben uns mit der wunderbaren Hochzeitsplanerin Svenja Schirk unterhalten. Sie plant nicht nur seit über zehn Jahren Hochzeitsfeiern, sondern ist auch Mitglied im Bund der deutschen Hochzeitsplaner. Hier erfahrt Ihr alles zu Ihrer Einschätzung der aktuellen Lage & zum Trend der Tiny Weddings!

Corona vs. Hochzeit - Liebe gewinnt immer! mehr-info

Wie in einem Hollywood-Film: Ein Virus legt die ganze Welt lahm & Ihr müsst Eure Hochzeit möglicherweise verschieben. Was jetzt? Bleibt positiv und denkt immer daran: Kaum ein Hollywood Film hat kein Happy End. Wir zeigen Euch, was Ihr jetzt tun könnt und wie Ihr Euch und Euren Gästen die Vorfreude weiter erhalten könnt ♥

Budgetplaner Hochzeit mehr-info

Location, Deko, Brautkleid, Blumen... Es ist gar nicht so einfach den Überblick über die Kosten zu behalten. Mit unserem Budgetplaner habt Ihr die Ausgaben für Eure Hochzeit fest im Griff!

Ambush Wedding der Trend aus den USA mehr-info

Ambush Wedding, die "überfallartige" Hochzeit - eine unkonventionelle Art zu Heiraten und eine Überaschung für die Hochzeitsgäste. Der neue Trend aus den USA, schwappt er auch auf Deutschland über?

Die Chaos-Hochzeit mehr-info

Hier erfahren Sie auf amüsante Art, wie Sie bei Ihrer Hochzeit typische Fettnäpfchen umgehen können

Hochzeitsplanung mit Hochzeitsmessen mehr-info

Ab Herbst finden jährlich große und kleine Hochzeitsmessen statt, die mit unterschiedlichen Ausstellern rund um das Thema Hochzeit die Brautpaare anlocken. Wir waren auf der "Trauch Dich" und haben uns für Sie umgeschaut

Hochzeits-Shopping-Guide mehr-info

An alles gedacht? Mit dem weddix-Shopping-Guide behalten Sie den Überblick über alle anstehenden Hochzeitseinkäufe

Hochzeitsfeier zu Hause mehr-info

Ob im engsten Kreis oder im großen Rahmen, zu Hause läßt es sich sehr gut feiern. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die Feier am besten organisieren

Der ideale Hochzeitstermin mehr-info

Seit Jahrtausenden ist man in Asien überzeugt, dass Glück und Wohlstand sich einstellen, wenn man für die optimalen Bedingungen nach den Richtlinien des Feng Shui und der chinesischen Astrologie sorgt. Das gilt auch für die Bestimmung des optimalen Hochzeitstermins