^ zurück nach oben


Die Formen eines Brautkleides


Welche Brautkleider-Schnitte gibt es?

weddix hat für Euch eine kleine Übersicht über unterschiedliche Schnitte von Brautkleidern zusammengestellt. Denn obwohl jedes Brautkleid seinen eigenen individuellen Stil hat, gibt es doch beim Schnitt einige Übereinstimmungen. Die Suche nach dem perfekten Brautkleid fällt gleich viel leichter, wenn man die kleinen, aber feinen Unterschiede kennt.

Duchesse oder Prinzessin

Brautkleid Form Duchesse oder Prinzessin

Diese beiden Begriffe sind Synonyme. Beide bezeichnen ein Brautkleid mit figurbetontem Oberteil, schlicht oder reich verziert mit Perlen, Applikationen und/oder Stickereien und einem voluminösen Rock. Der Rock setzt in Taillenhöhe an und ist sehr weit, meist mit einem üppigen Reifrock und/oder Schleppe. Das sehr schmal geschnittene Oberteil betont eine schlanke Taille. Ein Kontrastpunkt zum figurbetonten Oberteil ist der Rock mit viel Volumen.

Diese Form ist sehr gut geeignet für Frauen mit breiten Hüften oder Oberschenkeln. Kleine Bräute sollten darauf achten, einen eher schlichten Rock zu wählen, da der voluminöse Prinzessinnen-Rock die Braut kleiner wirken lässt und die Silhouette eher gedrungen erscheint.

AddScipt1 <%––%>

addScript1

A-Linie

Hochzeitskleid A-Linie

Kennzeichnend bei dieser Brautkleid-Form ist ein leicht ausgestellter Rock, sodass der Schnitt des Kleides einem A ähnelt. Hochzeitskleider dieses Typs sind oft aus eher festen Stoffen gefertigt, die den Halt unterstützen. Das Oberteil ist figurbetont, ohne Taillennaht - alle vertikalen Nähte sind durchgehend. Im Mittelpunkt stehen hier das Dekolleté und die Schulter.

Der Rock streckt die Figur optisch und schmeichelt den typischen Problemzonen, somit ist ein Brautkleid mit diesem Schnitt optimal für sehr weibliche Rundungen. Für kleine sowie große Bräute ist dieser klassische Schnitt geeignet.

Empire-Stil

Brautkleid Empire-Stil

Für ein Kleid dieses Stils werden in der Regel leichte, fließende Stoffe verwendet. Typisch für diesen Brautkleid-Typ ist ein figurbetontes Oberteil, das stark verkürzt ist, sodass sich die Taillennaht direkt unter der Brust befindet. Dadurch werden besonders Dekolleté, Schultern und Arme betont. Der Rock fällt etwas schmaler, die Schnittführung ist schlicht. Brautkleider mit Empire-Schnitt umspielen Bauch, Beine und Po und kaschieren so elegant eventuelle Problemzonen.

Besonders für große Bräute eignet sich eine bodenlange Variante im Empire-Stil. Ein kurzes Kleid sieht vor allem an kleineren Bräuten sehr gut aus.

AddScipt2

addScript2

Fließende Form

Brautkleid Form fliessend

Fließende Brautkleider sind sehr moderne Schnitte, die von gerade geschnittenen Kleidern bis zu Modellen im Empire-Stil reichen. Ihre Gemeinsamkeit ist die meist gerade, schmal geschnittene Linie vom Oberteil bis zum Rock, oft eng anliegend und figurbetont. Typisch für diesen Brautkleid-Schnitt ist ein dezenter Stil: Auch mit Schleppe möglich, die einen Kontrast zum schmalen Kleid bildet.

Häufig werden figurbetonte Kleider mit Drapierungen verziert, die sich um die weiblichen Kurven legen, wie Hüfte, Taille oder Dekolleté.

Foto: Juliane Struck Fotografie

Meerjungfrau

Brautkleid Schnitt Meerjungfrau oder Mermaid

Diese schmale Schnittform ist besonders figurbetont. Ein Kleid in diesem Stil ist sehr enganliegend an Taille, Po und Hüfte. Erst ab den Oberschenkeln bzw. Knien verläuft der Rock weit ausgestellt.

Dieser Brautkleid-Typ ist vor allem für schlanke Bräute eine gute Wahl, da schmale Taille, schlanke Hüften und Po in den Mittelpunkt gerückt werden.

Zweiteilig

Brautkleid Schnitt Zweiteiler

Als Zweiteiler bezeichnet man Kombinationen aus Oberteil oder Corsage und dazu passendem Rock.

Ob Brautkleider im modernen Look für die kirchliche Trauung oder Kostüme fürs Standesamt - in diese Kategorie gehören alle Hochzeitskleider, die aus mehr als einem Teil bestehen.

AddScipt3 <%––%>

addScript3

Carmen-Ausschnitt

Brautkleid Form Carmen Ausschnitt

Die Wahl der Ausschnittform kann den Stil des Brautkleides wesentlich beeinflussen.

Alle möglichen Varianten entscheiden darüber, ob Dekolleté, Hals und Schultern betont oder unbetont bleiben. Dabei kann beispielsweise das Brautkleid schulterfrei die Aufmerksamkeit auf die Schultern lenken.

Bekannt ist diese Ausschnittform in der Welt der Mode allgemein als Carmen-Kragen. Der Carmen-Kragen ist kein Kragen in dem Sinne, sondern verläuft von Schulter zu Schulter. Diese bleiben dabei unbedeckt.

Kurzes Brautkleid

Kurzes Brautkleid

Mit einem kurzen Brautkleid können schöne Beine ins beste Licht gerückt werden - ideale Voraussetzungen, um bei der Hochzeit alle Blicke auf sich zu ziehen.

Ein kurzes Kleid wirkt oft romantisch und kann mit verspielten Details und einer Schleppe verschönert werden.

Neckholder-Brautkleid

Brautkleid Neckholder

Die Träger des Brautkleides laufen im Nacken zusammen, welche dort zu schließen sind. Oftmals sind diese dann mit Stickerein oder Pailletten verziert. Der Rücken ist entweder mit Reißverschluss oder Schnürung versehen.

Ein Neckholder Brautkleid gewährt den Gästen und dem zukünftigen Ehemann einen Blick auf den entzückenden, freien Rücken.

AddScipt3 <%––%>

addScript3

Schwangere Braut

Brautkleid Schwangere Braut

Wer sich dazu entscheidet, während der Schwangerschaft zu heiraten, steht vor einer großen Herausforderung. Der Hormonhaushalt spielt so richtig verrückt und es kommt zu vielen körperlichen Veränderungen.

Beim Hochzeitskleid sollte man als schwangere Braut vor allem auf Bequemlichkeit achten, denn nichts ist schlimmer, als ein eingequetschter Bauch.

Schwangere können sich für ein figurbetontes Brautkleid entscheiden, das genau ihre Rundungen zeigt oder auch ein Babydoll-Kleid wählen, dass ab der Brust abwärts weit geschnitten ist.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Viel Kleid für wenig Geld

Viel Kleid für wenig Geld mehr-info

Kann man auch mit kleinem Portemonnaie ein tolles Brautkleid finden? Na klar! Wir haben Tipps und Tricks zusammengestellt.

Vorsicht vor gefälschten Brautkleidern!

Vorsicht vor gefälschten Brautkleidern! mehr-info

Hochzeitskleider günstig online zu kaufen ist oft reizvoll. Allerdings gibt es keine Garantie, dass das Designer-Kleid zum Schnäppchenpreis wirklich echt ist! Hier finden Sie hilfreiche Tipps, um sich vor Brautkleidbetrügern zu schützen.

Die perfekte Alternative: ein gebrauchtes Brautkleid

Die perfekte Alternative: ein gebrauchtes Brautkleid mehr-info

Für das Traum-Hochzeitskleid muss man nicht immer ein halbes Vermögen ausgeben - auch ein Second-Hand Brautkleid kann genau das Richtige sein! Informieren Sie sich in diesem für Sie erstellten Artikel über die kostengünstige Wahl des Brautkleides...

Brautkleid

Brautkleid "Second-Hand" kaufen mehr-info

Second-Hand Brautkleider sind nicht nur kostengünstig, sondern versprühen ihren eigenen Charme! Hier alle Infos zu Hochzeitskleidern im Second-Hand Trend.

Trash the Dress

Trash the Dress mehr-info

Das Brautkleid nach der Hochzeit noch einmal ganz neu in Szene setzen...

Das Hochzeitsdirndl

Das Hochzeitsdirndl mehr-info

Back to the roots! Das Hochzeitsdirndl ist auch heute wieder auf Hochzeiten sehr beliebt, und das nicht nur in Bayern, in Österreich oder in der Schweiz....